Das Kunsthaus KAT18
P

Im Herzen der Kölner Südstadt, in den denkmalgeschützten Räumen einer ehemaligen Brauerei, ist seit Mai 2014 das KUNSTHAUS KAT18 mit Ateliers, einer Galerie mit Kaffeebar und Veranstaltungsräumen beheimatet. In enger Zusammenarbeit von KUBIST e.V. und den Gemeinnützigen Werkstätten Köln (GWK) als Betreiberin und mit Unterstützung der Stadt Köln und des LVR Rheinland wurde das Kunsthaus auf den Weg gebracht.
Adresse: Kartäuserwall 18, 50678 Köln.

Das Atelier: Hier arbeiten ca. 24 Künstlerinnen und Künstler mit Handicap. Künstlerisch geleitet wird das Kunsthaus von der Produktdesignerin und Kunsttherapeutin Jutta Pöstges. Ihr zur Seite stehen professionell ausgebildete KollegInnen aus der Bildenden Kunst, Keramik und Design, die die künstlerischen Talente begleiten, individuell unterstützen und weiterentwickeln.

Galerie: In der Galerie werden mehrmals im Jahr wechselnde Ausstellungen gezeigt – mit Arbeiten aus dem eigenen Atelier, von anderen Ateliers, in denen Menschen mit Behinderung arbeiten, oder in Kooperation mit professionellen, nicht behinderten KünstlerInnen.

Die Kaffeebar sorgt für Begegnung und Kommunikation. Auch hier haben Menschen mit Behinderungen einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Arbeitsplatz gefunden.

Veranstaltungen: eine Katakombe im Keller bietet Raum für Veranstaltungen (Kino, Theater, Musik, Vorträge …) oder kann angemietet werden für Feste und Events.

Mehr über das KUNSTHAUS KAT18, die KünstlerInnen, aktuelle Ausstellungen, das Konzept und die Zielstellung erfahren Sie auf der Website des Kunsthauses www.kunsthauskat18.de