Aktuelles
A
DER ZIPFEL, DER ZAPFEL, DER KIPFEL, DER KAPFEL

Weihnachtsverkaufsausstellung im KUNSTHAUS KAT18

Weihnachten ist nicht mehr weit. Das Kunsthaus präsentiert in gemütlicher Atmosphäre schöne Dinge – für sich selbst oder seine Lieben: Keramik, Weihnachtskarten, Zeichnungen und Bilder, Siebdrucktaschen und Kalender für 2017.
Eröffnung: Sonntag, 20. November, 15 – 18 Uhr
Dauer: 20.11.2016 – 07.01.2017
Öffnungszeiten: Di. – Sa. 11-18 Uhr

An den Samstagen ist auch die Werkstatt in den Katakomben geöffnet und es werden Führungen angeboten.

COFA CONTEMPORARY
Eine neue Plattform für zeitgenössische Kunst in Köln
KUNSTHAUS KAT18 präsentiert: Andreas Maus / Zeichnungen
In Kooperation mit KUBiST/Freundeskreis KUNSTHAUS KAT18.
MESSE KÖLN / HALLE 11.2 / Stand B-033
16.11. – 20. 11. 2016
Als Teil von AIC – Art Initiatives Cologne, www.aic.cologne
Täglich 11 – 19 Uhr, außer Sonntag, Messeende um 18 Uhr
Erstmals kooperieren COFA Contemporary und Art Initiatives Cologne (AIC), unterstützt vom Kulturamt der Stadt Köln, um die Arbeit nicht kommerzieller Räume und Initiativen auf der Messe zu präsentieren.

TOUCHDOWN
Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Downsyndrom
Die Ausstellung wurde aktiv von Menschen mit Down-Syndrom mit erarbeitet – als Experten in eigener Sache. Sie umfasst wissenschaftliche und künstlerische Exponate aus Archäologie, Zeitgeschichte, Medizin, Genetik, Film und bildender Kunst. In ihrer inhaltlichen Tiefe und lebendigen Vielstimmigkeit will die Ausstellung – statt fertiger Antworten – vor allem einen Beitrag zu einer nachhaltig klügeren Debatte um gesellschaftliche Vielfalt und Teilhabe leisten.
Aus dem KUNSTHAUS KAT18 sind Susanne Kümpel und Nico Randel mit Werken vertreten. Es gibt einen excellent gestalteten Katalog für 7 Euro.
BUNDESKUNSTHALLE / BONN
29.10.2016 – 12.03.2017

PINA BAUSCH:! MANN FRAU FRAU MANN FRAU
Projektpräsentation / Ausstellung

mit Chrystel Guillebeaud (Tanztheater Pina Bausch), Patrick Henkel, Susanne Kümpel, Andreas Maus, Nico Randel, Anna Rossa (KUNSTHAUS KAT18)
KAT18 / GALERIE, Kartäuserwall 18
Projektpräsentation: 27.08.2016, 15:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 27.08. – 07.10.2016
Öffnungszeiten: Di. – Sa. 11 – 18 Uhr

00_PB_Hauptmotiv_700x298_neuIm Rahmen der Ausstellung PINA BAUSCH UND DAS TANZTHEATER, die bis Ende Juli in der Bundeskunsthalle Bonn gezeigt wurde, fanden tänzerische Begegnungen und Gespräche statt zwischen sechs Künstler*innen aus dem KUNSTHAUS KAT18 und Tänzer*innen und Mitgliedern des Tanztheaters Pina Bausch. Im Anschluss wurde das Erlebte und Erfahrene in Bildern und Zeichnungen umgesetzt, die jetzt in einer Ausstellung präsentiert werden. Hier lesen Sie mehr über das Projekt.

Sommerblut 2016
Im Sommerblutfestival dreht sich alles um das Thema Liebe. Die große. Die romantische. Die einzige. Oder doch eine ganz andere?
Love letters_neu
Das KUNSTHAUS KAT18 ist dabei mit einer Austellung zum Thema LOVE LETTERS. Mit Zeichnungen, Malerei und Stickbildern. Zu Gast ist das Atelier der Kreativwerkstatt Bürgerspital Basel.
Vernissage: Sa. 30.04.2016 / 16 h //
Öffnungszeiten: Di. – Sa. 11 – 19 h // So. 15 – 19 h


Direkt in der Nachbarschaft, im Alten Pfandhaus, eröffnet am gleichen Tag um 18 h das Museum für Broken Relationship ein Kabinett der zerbrochenen Herzen. Gezeigt werden Objekte zerbrochener Beziehungen, ihre Relikte, Erinnerungsstücke oder ihre Scherben und erzählt die Bedeutungen, die damit verbunden sind.

Vom 5. – 8. Mai jeweils um 19 h bespielt »projek zukumpf« das KUNSTHAUS mit einer begehbaren Performance: Diese Liebe … Es wird gesungen, getanzt, Papiertheater gespielt, ein Film gezeigt und noch viel mehr. Der Trailer gibt eine kleine Kostprobe: https://vimeo.com/163064112
Unbedingt ansehen ! Und schnell die Karten besorgen, die Zuschauerzahl ist begrenzt !

Nicht verpassen sollte man das Stück Soft core (Premiere am 1. Mai.), das an einem besonderen Ort gespielt wird: in der Alten Versteigerungshalle auf dem Großmarktgelände. Es findet statt im Rahmen des von KuBiSt e.V. durchgeführten Projekts X-Süd, ein Zusammenschluss verschiedener Akteure zur kulturellen Zwischennutzung in der Parkstadt Süd, dem neuen Quartiersprojekt im Kölner Süden.

Noch viel mehr spannende und lohnenswerte Veranstaltungen im Sommerblut-Gesamtprogramm. Karten gibt´s bei Köln-Ticket, Restkarten an den jeweiligen Abendkassen.

Passagen 2016 vom 18. – 24. Januar: KUNSTHAUS KAT18 zeigt STADTVISIONEN

X-SÜD_STADTVISIONENDie alljährlich im Januar begleitend zur Internationalen Möbelmesse stattfindenden Passagen sind in Köln ein beliebtes Event – das Kunsthaus ist wieder dabei. In der KAT18 GALERIE stellt das Künstlerkollektiv X-SÜD gemeinsam mit Künstler*innen vom Kunsthaus Stadtvisionen vor.
Im Künstlerkollektiv X-SÜD haben sich Gestalter*innen aus Kunst, Design, Architektur und Theater zusammengeschlossen für eine kulturelle Zwischennutzung der Parkstadt Süd. Das Ziel ist, partizipative und inklusive Räume zu entwickeln für das neue Quartier im Kölner Süden. X-Süd ist ein Projekt von KUBiST e.V. (www.X-Süd.de)

Öffnungszeiten: Mo – Sa 11 – 19 Uhr, So 13 – 18 Uhr
Führungen: 18.01. – 23.01. jeweils um 17 Uhr
Die Kaffeebar serviert mittags ein HAUSgericht.

KAT18 gewinnt den Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik 2015

Am-Stand-8Großer Jubel bei KUBiST e.V. und KAT18-Mitgliedern über den 1. Preis beim Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik (kurz: KIB). Neben der Urkunde gab es ein Preisgeld von 2000 Euro, und das Maskottchen, das damit quasi in seine »Heimat« zurückkehrt: Es wurde vor einigen Jahren von der KAT18-Künstlerin Susanne Kümpel kreiert. Laudatorin Shary Reeves würdigte das KUNSTHAUS als »ein Kulturort (…), der ein eigenes Haus mit professionellen Bedingungen bietet – im Sinne von kultureller Teilhabe von Künstlerinnen und Künstlern mit Lernschwierigkeiten.«
Zu Beginn begrüßte Oberbürgermeisterin Henriette Reker im Forum der Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum die Gäste. [Mehr zum KIB]
Mehr Bilder gibt es hier zu sehen.