Aktuelles
A

Wegen Corona sind Galerie und Kaffeebar geschlossen. Voraussichtlich bis zum 20. April.
Aktuelle Informationen finden Sie hier: www.kunsthauskat18.de

MICH Gratulieren
TOUCHDOWN 21 und Kunsthaus KAT18

Ort: KAT18 GALERIE, Köln
Eröffnung: Freitag, 13. März, 19 Uhr
Dauer: 14. März bis 29. April 2020 / Di – Sa 11 – 18 Uhr

Textilkünstlerin Jeanne-Marie Mohn

Mit Arbeiten von Yevhen Holubentsev, Markus Keuler, Susanne Kümpel, Gabriele Lutterbeck, Alain Meert, Jeanne-Marie Mohn, Nico Randel, Anna Rossa, Britt Schilling.

MICH GRATULIEREN zeigt Kunst von Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Down-Syndrom. Viele der in der Ausstellung gezeigten Werke wurden zuvor schon in der Ausstellung TOUCHDOWN in der Bundeskunsthalle Bonn, der KulturAmbulanz Bremen und dem Zentrum Paul Klee in Bern präsentiert. Neu dazugekommen sind Werke aus der Ausstellung WAS WICHTIG IST, die in einer Kooperation mit dem Goethe Institut 2018 und 2019 in Kiew und Odessa gezeigt wurden. Zu sehen sind unter anderem der Chromosomen-Teppich von Jeanne-Marie Mohn, die Porträt-Serie „Ich bin nur einmalig“ von Britt Schilling und eine Aquarell-Serie „We are Family“ von Gabriele Lutterbeck. Neue Arbeiten aus dem Kunsthaus ergänzen die Ausstellung.
Mehr Infos unter kunsthauskat18.de und touchdown21

Weihnachtsausstellung Cats & Dogs
KUNSTHAUS KAT18 GALERIE

Wer kunstvolle und besondere Geschenke sucht, der wird bei der  Weihnachtsverkaufsausstellung im Kunsthaus ganz sicher fündig. Das diesjährige Motto heißt Cats & Dogs. Die Tiere wurden von den Künstlerinnen und Künstlern des Kunsthauses auf Teller, Becher und Schalen gezeichnet – vorwiegend in schwarz-weiß, manchmal mit frechem Farbklecks. Auf jeden Fall individuell, liebevoll, originell. Und natürlich gibt es auch andere (Tier)motive.

Ein besonderes Geschenk ist der KAT18-Kalender, diesmal mit Zeichnungen und Zitaten von Susanne Kümpel.

Dauer: 2. Dezember bis 21. Dezember 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag // 11 – 18 Uhr

 

 

Ausstellung KUNSTHAUS KAT18 GALERIE
BABY:ROSA KÄLBCHEN:GOLD
FLASCHEN UND TRÄNKEN VON MARTINA STOFFEL
Eröffnung: Sonntag, 15. September, 15 -19 Uhr
Dauer: 17. September bis 16. November 2019 / Di – So 10 – 18 Uhr
Ort: Kartäuserwall 18, 50678 Köln


Seit ihrer Kindheit töpfert Martina Stoffel Vasen und Flaschen. Die Geburten mehrerer Kinder im nahen Umfeld inspirierten sie zu einer Reihe Babyflaschen. Die Serie wurde erweitert um Tränken für Kälber und um Dosen für Milchpulver. Mit familiärem Bezug zu kleinbäuerlicher Landwirtschaft erforscht Martina Stoffel in ihrer künstlerischen Arbeit auch die Aufzucht und Pflege von Jungtieren. Entstanden sind eigenwillige Formen von spröder, intensiver Schönheit. Das Rosa der Glasur und die Oberflächen der Keramikgefäße erinnern an Menschenhaut und an Organe, das Gold der Löffel und Instrumente an rituelle Gegenstände.

Der Onkel Peter hat ganz früher vier Kühe gehabt. Da war die Oma schon tot. Die Kuhmilch, die haben auch die Kinder bekommen von Dreis.
Da war ic
h so neun Jahre alt wie ich Osterferien hatte. Mit meiner Mutter und meinem Bruder. Der war mit gewesen.
Der Onkel Peter lebt nicht mehr. Da haben sie (
aus dem Stall) ´nen Fahrradkeller raus gemacht.

Künstlerische Assistenz: Enno Jäkel
www.kunsthauskat18.de

KUBiST intern: Wechsel im Vereinsvorsitz
Nach zehn Jahren verabschiedete sich Klaus Heuser aus der aktiven Vereinsarbeit. Die 2. Vorsitzende Jutta Pöstges dankte dem Vorsitzenden herzlich für seine engagierte Tätigkeit, die sich zum einen in der positiven Entwicklung des Kunsthauses, zum anderen in einer Reihe erfolgreicher Projekte und Kooperationen – z.B. mit dem Kolumba – außerhalb des Kunsthauses zeigt. Das Kunsthaus selbst hat sich mit seinen Ateliers, in denen über 20 Künstlerinnen und Künstler arbeiten, und den Ausstellungen einen Namen in der Kunstwelt gemacht. Die in der Galerie integrierte Kaffeebar ist heute ein kulinarischer Anziehungspunkt (nicht nur) für die Südstadt und attraktiver Arbeitsplatz für Menschen mit Unterstützungsbedarf. Danke, Klaus!

Zur neuen 1. Vorsitzenden wählten die Mitglieder Friederike Steier-Mecklenburg. Die ehemalige Geschäftsführerin des Beruflichen Trainingszentrums (BTZ) freut sich auf ihre neue Tätigkeit.


2018: 25 Jahre Allerhand Kunst / 10 Jahre KUBiST e.V.

1993 gründete Jutta Pöstges, Künstlerische Leiterin des Kunsthauses KAT18, die Kunstgruppe Allerhand. Daraus entwickelte sich das heutige Kunsthaus am Kartäuserwall. Als Freundeskreis gratulieren wir herzlich – und feiern gleich mit: Seit 2008 ist KUBiST e.V. eingetragener Verein und kann auf zehn Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit zurückblicken. Noch lieber blicken wir vorwärts, freuen uns auf neue Projekte, auf neue Mitglieder und Förderer.

TOUCHDOWN 21 mini

TOUCHDOWN ist eine Ausstellung über die Geschichte des Down-Syndroms. Sie wurde erfolgreich an drei Orten gezeigt: in Bonn, Bremen und Bern. Sie wandert nicht mehr weiter, aber es gibt ein Folgeprojekt: TOUCHDOWN 21 mini. TOUCHDOWN 21 mini ist ein Bühnen-Ereignis, in dem Fragen zum Thema Down-Syndrom beantwortet werden. Es wird von Menschen mit und ohne Down-Syndrom gemacht. Man kann die Macher einladen, sie kommen dann zu Ihnen. Das Format ist so konzipiert, dass es immer und überall gezeigt werden kann. Mehr Informationen findet man hier: https://touchdown21.info/de/seite/6-vermittlung/article/291-touchdown-21-mini.html